Im Atemrhythmus der Erde: die Schamanentrommel
Keltisches Baumritual
Die Friedenspfeife - vielmehr als nur eine Pfeife
In fast allen schamanischen Traditionen spielt die Schamanentrommel eine bedeutende Rolle.
mit einem einfach und leicht praktizierbaren Baumritual der Kelten!
Allgemein wird geglaubt, sie wurde zur Streitschlichtung verwendet. Doch die Friedenspfeife ist viel mehr als nur ein Friedenssymbol.
Linz - Hauptstadt einer neuen Hörkultur
Linz - Hauptstadt einer neuen Hörkultur
Linz - Hauptstadt einer neuen Hörkultur
Linz - Hauptstadt einer neuen Hörkultur
Linz - Hauptstadt einer neuen Hörkultur

Linz - Hauptstadt einer neuen Hörkultur

Als gottähnliche Wesen würden uns Menschen früherer Epochen bestaunen. Wir beamen uns nahezu von A nach B, wählen aus abertausenden Produkten und sind immer erreichbar. Ein Preis dieser Allmacht ist die wachsende Lawine akustischer Belastung.

Durchzugsstraßen etwa oder Gebäude mit glatten und harten Oberflächen reflektieren den Schall fast ungebrochen und versetzen uns in Dauerstress. Auch die Innenarchitektur behandelt unsere Ohren stiefmütterlich; gerade in Schulen fallen Lehrer und Schüler schlechter Akustik zum Opfer. Sie unterminiert geistige Prozesse - stört die Konzentration, sprengt Gedankenketten, erzeugt Aggressionen.

Ohne klanglichen Wildwuchs wandelt sich Hören zu sinnlich-kreativer Wahrnehmung. Geräusche, Worte und Musiktöne dringen in den Körper und lassen Bilder entstehen. Der Hörakt als Kunst des Zuhörens führt zu echter Kommunikation, die nicht vom Dazwischenreden, Übertönen und gegenseitigen Vor-Urteilen geprägt ist. Um diese Qualitäten in einer Gesellschaft zu entwickeln bedarf es einer politischen Intervention.

Linz möchte als erste Stadt der Welt  mit der Projektreihe "Hörstadt" die Basis für eine lebenswerte akustische Umwelt schaffen. Im Jänner 2009 gelangte die Linzer Charta, die Peter Androsch und sein Team gemeinsam mit Experten und dem Planungsstadtrat konzipiert haben, zur Abstimmung:  Darin wird unter anderem das Recht aller Bürger auf die Gestaltung des akustischen Raumes verankert.

Zwangsbeschallung wie etwa die Berieselungsmusik in Kaufhäusern droht die persönliche körperliche Souveränität und Gesundheit stark einzuschränken. Entsprechenden Schutz dagegen fordert die Charta vor allem auch für Arbeitnehmer und Konsumenten ein.

Die wichtige Hörkompetenz soll bereits ab dem Kindergarten in Bildungseinrichtungen entwickelt werden. Nur so kann ein allgemeines, dieses anspruchsvolle Projekt tragendes Verantwortungsgefühl entstehen.

Jeder von uns sollte in seinem Wirkungskreis einen Beitrag zu einer neuen Hörkultur leisten. Zeigen wir, dass Kurt Tucholsky unrecht hat, wenn er polemisiert, dass "der Mensch neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem zu essen und zu trinken zwei Leidenschaften hat: Krach zu machen und nicht zuzuhören".

Im Linzer Mariendom kann sich jeder Interessierte übrigens aller Voraussicht nach im Frühjahr 2010 in den Ruhepol in der Turmhalle zurückziehen. Weiters bietet das Akustikon in der Pfarrgasse Hör- und Klangerlebnisse der besonderen Art.

Weitere Informationen im Internet unter www.hoerstadt.at

Redaktion

Kommentare zum Artikel:
... noch keine Kommentare vorhanden.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT