Thomas Höffgen - Schamanismus bei den Germanen. Götter, Menschen, Tiere, Pflanzen (2017)
Unter Voodoo-Priestern in Westafrika
Der Tod ist nicht das Ende!
Super Buch über die religiöse Weltanschauung der Mitteleuropäer!
Voodoo und Fetisch-Kult schließen einander nicht aus
Alle Menschen haben Angst vor dem Tod. Es ist ein so schrecklich endgültiges Ereignis...
Schamanische Heilbehandlung und Arztvorbehalt
Schamanische Heilbehandlung und Arztvorbehalt
Schamanische Heilbehandlung und Arztvorbehalt
Schamanische Heilbehandlung und Arztvorbehalt

Schamanische Heilbehandlung und Arztvorbehalt

Da das Heilen von Menschen seit undenklichen Zeiten eine der Hauptaufgaben des Schamanen darstellt, kommen wir nicht umhin, uns mit diesem eher heiklen Betätigungsfeld des Stadtschamanen näher zu befassen. Wer heilt hat Recht`- gilt nach dem Willen des Gesetzgebers nicht!

Die schamanische Heilbe-handlung von gesunden und kranken Menschen ist eine der schwierigsten, aber auch eine der edelsten Aufgaben des praktizierenden Schamanen. Und dies gilt für alle Schamanen in allen Kulturen gleichermaßen.
 
Ich habe dieses ‚Betätigungsfeld’ des Stadtschamanen deshalb als ‚heikel’ bezeichnet, weil die Durchführung von Heilbehandlungen an kranken Menschen in fast allen Rechtsordnungen des Westens dem sog. ‚Arztvorbehalt’ unterliegt.

Dabei handelt es sich um eine gesetzliche Regelung, nach welcher nur ausgebildete Ärzte (teilweise auch ausgebildete Heilpraktiker) eine Heilbehandlung an kranken Menschen nach den Erkenntnissen der Medizin vornehmen dürfen. Jedes Zuwiderhandeln gegen diese Gesetzesbestimmung ist in den meisten westlichen Ländern unter Strafandrohung gestellt.

Die naheliegende Schluss-folgerung - ‚WER HEILT, HAT RECHT’ - gilt nach dem Willen des Gesetzgebers in fast allen modernen Staaten der zivilisierten Welt NICHT!

Vielmehr wachen dort Ärzteverbände mit Argusaugen darauf, dass jenes, zugunsten der etablierten Ärzteschaft gesetzlich festgeschriebene Monopol betreffend die Heilbehandlung an kranken Menschen nicht von sog. 'Kurpfuschern' aus den Angeln gehoben wird.
 
Jeder bekannt gewordene Verstoß gegen den Arztvorbehalt wird unverzüglich den Behörden angezeigt, und diese leiten dann ein Strafverfahren ein, das dem Beschuldigten teuer zu stehen kommen kann.

Für den künftigen Stadt-schamanen ist es daher gerade beim Heilen wichtig, dass er die einschlägige Rechtslage seines Landes kennt und sich im Sinne der Gesetze verhält.

Wie er das bestmöglich anstellen soll, ist ein weiteres Problem, das wir hier aus naheliegenden Gründen nicht abschließend behandeln können. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass bei der Durchführung von schamanischen Heilbe-handlungen stets Vorsicht für den künftigen Stadt-schamanen geboten ist. Dieser ist nicht nur aus rechtlichen Gründen dazu veranlasst, sondern auch aus praktischen.

Jeder Stadtschamane wird auf seinem Weg mit Krankheiten und Gesundheitsstörungen konfrontiert, die seine schamanischen Fähigkeiten möglicherweise überfordern.

Es ist daher auch aus diesem Grunde ratsam und weise, dass der Stadtschamane solche Klienten, die tatsächlich an einer Krankheit oder Gesundheitsstörung leiden, an den Arzt verweist.

Behalte in Erinnerung, dass Du im Rahmen Deiner schamanischen Praxis nicht dazu verpflichtet bist, alle Klienten anzunehmen, die Dich mit ihrem Anliegen konfrontieren. Du kannst jederzeit von Deinem Recht Gebrauch machen und eine gewünschte schamanische Heilbehandlung insbesondere im Krankheitsfall - ablehnen.

Die Entscheidung, welche Klienten der Stadtschamane an den Mediziner weiter reichen sollte, liegt ausschließlich in seinem Ermessen und in seiner alleinigen Verantwortung. Dazu möchte ich aus ob genannten Gründen keine weiterführenden Aussagen machen. Vielmehr vertraue ich auf Deine Sensibilität, die richtige Entscheidung in solchen Fällen eigenständig zu treffen.

Wie Du weißt, basieren alle schamanischen Dienst-leistungen auf der besonderen Fähigkeit des Schamanen, mit geistigen Kräften in Kontakt zu treten und mit deren Unterstützung unglaubliche Phänomene hervor zu bringen. Das tragende Prinzip des Schamanismus besteht im Zugang zu, und im Verkehr mit geistigen Kräften. Das gilt auch für den Stadtschamanen.

Du solltest daher insbesondere vor jeder schamanischen Heilbe-handlungen jene geistigen Kräfte kontaktieren. Konsultiere Deinen ‚Geisthelfer’ oder Dein ‚Krafttier’. Trage diesen geistigen Entitäten das Problem die Sachlage in geeigneter Weise vor und öffne Dich für deren 'Erwägungen'.

Jene Spirits, zu denen Du als praktizierender Stadt-schamane Zugang erworben hast, werden Dir auch bei schwierigen Entscheidungen beistehen und Dir den ‚richtigen Weg’ weisen...

Lesen Sie dazu auch:

Weshalb die Welt Stadtschamanen braucht!

Sehnsucht nach transrationaler Spiritualität

Die noble Aufgabe der Stadtschamanen

Stadtschamanen und schwarzmagische Attacken

Stadtschamanen und psychische Gewalt

Dr. Friedrich Demolsky

Kommentare zum Artikel:
... noch keine Kommentare vorhanden.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT
newsletter abonnieren