Ostara - Göttin der Fruchtbarkeit
Im Atemrhythmus der Erde: die Schamanentrommel
Die Friedenspfeife - vielmehr als nur eine Pfeife
Die christlich Auferstehung wurzelt in einer Auferstehung der Natur!
In fast allen schamanischen Traditionen spielt die Schamanentrommel eine bedeutende Rolle.
Allgemein wird geglaubt, sie wurde zur Streitschlichtung verwendet. Doch die Friedenspfeife ist viel mehr als nur ein Friedenssymbol.
Artikel weiterempfehlen:
[x]
Empfängeradresse:
Absenderadresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
Sicherheitscode
Hexerei in Mali
Hexerei in Mali
Hexerei in Mali
Hexerei in Mali
Hexerei in Mali

Hexerei in Mali

Mali ist ein Land der Hexer und Heiler, eines der ärmsten Länder der Welt. Zauberei ist eine beliebte Methode sich unliebsame Konkurrenz jeglicher Art vom Hals zu schaffen.

Mali, das Land der Hexer und Heiler, ist ein Land in Westafrika das im Norden an Algerien, im Westen an  den Senegal und Mauretanien, im Süden an Cote Ivoire und  Burkina Faso und im Westen an Niger grenzt.

Es ist eines der ärmsten Länder der Welt und hat eine Analphabetenrate von 80%! Die Menschen dort werden durchschnittlich nur 45 Jahre alt.

Alle diese Länder wissen viel über Schadenzauber und über das Heilen. Streitigkeiten und Konkurrenz werden sehr oft mittels Zauberei ausgetragen und enden dann häufig mit dem Tod des Unterlegenen.

Mali ist überwiegend ein moslemisches Land. Es leben dort aber auch ungefähr 20% Christen und ebenso viele Animisten; oft in einem Dorf und vertragen sich gut. Es leben mehrere Völker mit verschiedenen Sprachen in Mali. Alle haben eine große spirituelle Tradition.

In der Stadt Bamako gibt es ein Hotel, das ich das Denkmal der Hexerei genannt habe. Es ist eine Neubauruine. Beim Bau diese Hotels sind so viele Menschen gestorben,  dass keiner mehr dort arbeitet, weil es verhext ist! Das Hotel wird weder fertig gestellt, noch abgerissen.

Auch sollte eine Brücke über den Niger gebaut werden, doch diese Brücke stürzte immer wieder ein. So wurde ein Marabu befragt.
Ein Marabu ist eigentlich ein moslemischer Heiliger und weiser Mann, in Mali jedenfalls auch ein Zauberer. Der Marabu fand einen Platz für eine Furt, und so blieb es dann.

Man schützt sich mit einem "KriKri" vor Schadenszauber. Das ist ein kleines Stück gepresstes, meist rotes Leder, das eine Koransure beinhaltet. Niemand weiß das genau, denn man darf natürlich nicht hineinschauen.

Kleine Kinder haben das oft um den Oberarm gewickelt, größere und Erwachsene tragen es wie eine Kette. Auch eine bestimmte Art von Silberringen wird zum Schutz getragen.

So weiß man in Mali, dass der berühmte Musiker "Ali Farka Toure", der in seinen Vierzigern an Krebs starb, verhext wurde!

Es gibt immer wieder Zauberer die noch stärker sind. Zauberei ist durchaus eine Methode sich unliebsame Konkurrenz jeglicher Art vom Hals zu schaffen.

Zauberei ist auch ein wirtschaftlicher Faktor, es wird viel Geld ausgegeben für Zauberer, Silberringe, Hühner, Schafe und Rinder, die geopfert werden (und dann gegessen).

Je größer das Anliegen umso teurer das Opfer...

Hilde Heindl

 ...ist Psychotherapeutin in freier Praxis in Wien. Sie rief ein Hilfsprojekt für die einfachen Menschen in Mali ins Leben... und hofft damit viele Menschen zu erreichen, die sich für Afrika, Hexerei in Mali und das
www.mali-projekt.at  begeistern lassen.

Kommentare zum Artikel:
... noch keine Kommentare vorhanden.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT