shaman.magazine

Rubrik: VÖLKER
Schutz und Ehre: Indianerschmuck und Friedenspfeife
Die meisten von uns haben das Bild eines prächtig geschmückten Häuptlings im Kopf, wenn sie an Indianer denken. Auch wenn das Bild meist aufgrund von Filmen und Büchern romantisch verklärt sein mag, hat es doch einen wahren Kern. Lesen Sie hier über die Bedeutung von Indianerschmuck und Friedenspfeife in den schamanischen Kulturen Amerikas.
Der Sonnentanz - Wiwang Wavipi - der Prärie-Indianer
Der Sonnentanz ist die wohl geheimnisvollste und eine für uns Weiße nur schwer verständliche Zeremonie der Prärie-Indianer. Weiße dürfen dabei nicht einmal zusehen! Die Tänzer nehmen viele Leiden auf sich - mit der Absicht durch das Leid Visionen zu bekommen.
©kretamaris_pixelio.de
Der Atitlánsee in Guatemala ist mit 320 Metern der tiefste Mittelamerikas und einer der schönsten der Welt. Ein Vulkan sorgte dafür, dass eine historische Pilgerstätte des indianischen Kulturvolkes der Maya lange Zeit von der Bildfläche verschwand und nur fünfzehn Metern unter dem Wasserspiegel unentdeckt blieb. Jetzt gibt es sogar mehr als hundert Fundstücke davon aus historischer Zeit zu bestaunen.
©Ulla-Trampert_pixelio.de
Sie fiebern keinen Ernten entgegen, halten kein Vieh, gehorchen keinen Gesetzen und keinem Zeitdiktat. Die Rede ist von den Hazda, einem Steinzeitstamm in Tansania, der Jahrtausende die Lebensweise seiner Ahnen beibehalten hat.
by_Katharina-Hoyer_pixelio.de
So stellen sich viele das Paradies vor: 2.000 buddhistische Klöster, zehntausende Mönche, abgeschiedene Natur und größte Artenvielfalt. Der kleine Gebirgsstaat zwischen China und Indien ist auf den ersten Blick eine spirituelle Oase.
Ladakh
mit VIDEO... das Land, die Menschen, der lebendige Buddhismus, die faszinierenden Klöster üben eine Faszination auf den Besucher aus, die nur mehr selten zu finden ist.
Heiler und Hexer in Mali
Die derzeit praktizierte Magie in Mali ist auch schwarz. Magier, Heiler, leben in Konkurrenz und werden meistens nicht alt.
Im Dogonland
In einem abgeschiedenen Teil von Mali, einem der ärmsten Länder der Welt leben die Dogon. Vom 12. bis zum 15 Jahrhundert haben sich die animistischen Dogon vor ihren islamischen Verfolgern ins Bergland von Bandiagara gerettet.
Hexerei in Mali
Mali ist ein Land der Hexer und Heiler, eines der ärmsten Länder der Welt. Zauberei ist eine beliebte Methode sich unliebsame Konkurrenz jeglicher Art vom Hals zu schaffen.
Orakel in Ladakh
In Voll-Trance tritt ein guter Spirit in das Orakel ein. Zur Weissagung und Heilung überlässt das Orakel dem Spirit den eigenen Körper. Der Spirit spricht und handelt durch das Orakel. Das Orakel erinnert sich nach der Sitzung an nichts...
Am Dach der Welt
In Ladakh, einem kleinen, buddhistisch geprägten Land, kann die spirituelle Tradition und der tibetische Buddhismus noch unverfälscht erfahren werden. Nicht umsonst wird die Region Klein-Tibet genannt. Lesen sie hier über die einzigartigen schamanischen Praktiken der Ladkhis...
Im Atemrhythmus der Erde: die Schamanentrommel
Die Friedenspfeife - vielmehr als nur eine Pfeife
Keltisches Baumritual
In fast allen schamanischen Traditionen spielt die Schamanentrommel eine bedeutende Rolle.
Allgemein wird geglaubt, sie wurde zur Streitschlichtung verwendet. Doch die Friedenspfeife ist viel mehr als nur ein Friedenssymbol.
mit einem einfach und leicht praktizierbaren Baumritual der Kelten!
Der bewusst herbeigeführte Traum ist die einfachste und für uns Europäer auch die am leichtesten selbst zu praktizierende Art.
Lesen Sie exklusiv, wie Kinderseelen in schamanischen Kulturen beschützt wurden und auch heute noch immer werden, bzw. wie Sie ihre eigenen Kinder beschützen können.
In allen Kulturen, zu allen Zeiten gab und gibt es Amulette und Talismane. Was der Unterschied zwischen diesen beiden Formen ist, welchem Zweck sie dienen und wie sie verwendet werden, lesen Sie hier.
Christine erfährt die Auflösung des Körpers und der Spirit der Liane des Todes entführt sie in den Zustand der Verbindung mit allem was ist. Grenzenlos und unbeschreiblich.
Der Begriff "drittes Auge" bezeichnet die Fähigkeiten des Menschen nichtmaterielle Dinge wahrzunehmen, mit einem geistigen Auge in die andere Welt zu schauen. Es ist somit das energetische Organ, das die Fähigkeit der Intuition erst möglich macht.
Schon seit die Menschen denken können, ist ihnen intuitiv bekannt, daß sie mit ihren Gedanken nicht nur ihr eigenes Leben steuern, sondern auch auf Lebensumstände mittels ihrer gedanklichen Kräfte einwirken können.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT