Ostara - Göttin der Fruchtbarkeit
Im Atemrhythmus der Erde: die Schamanentrommel
Die Friedenspfeife - vielmehr als nur eine Pfeife
Die christlich Auferstehung wurzelt in einer Auferstehung der Natur!
In fast allen schamanischen Traditionen spielt die Schamanentrommel eine bedeutende Rolle.
Allgemein wird geglaubt, sie wurde zur Streitschlichtung verwendet. Doch die Friedenspfeife ist viel mehr als nur ein Friedenssymbol.
Die Austreibung der Dämonen
Die Austreibung der Dämonen
Die Austreibung der Dämonen

Die Austreibung der Dämonen

Über zwei Stunden kämpft Erika gegen die Dämonen. Durch die Liane des Todes wird sie frei...

Nach meinem Kampf gegen das Fremde in mir, genieße ich das starke Gefühl der Freiheit. Lasse mich treiben. In unendliche Dimensionen. Licht und Liebe, so gut, dass es schon fast kitschig ist.

Ich weiß nicht, wie lange ich so gelegen bin, als ich wieder durch Hektik im Raum herausgerissen werde. Von rhythmischen Schreien begleitet, schlägt Erika ihre Hände zusammen. Sie stößt etwas aus sich heraus. Erbricht. Carlos ist bei ihr. Und gibt ihr immer wieder Wasser zu trinken. Lange geht das so. Wasser trinken. Stöhnen. Schreien. Hände zusammenklatschen. Erbrechen. Und weiter. Und wieder. Ich klinke mich mit meiner Aufmerksamkeit in das Geschehen ein. Übernehme Energiefetzen und weiß was abläuft.

Erika tobt. Nein, es ist nicht Erika. Fremde, bösartige Energien kämpfen gegen die Austreibung an. Irgendwie schleicht sich in mich ein Gefühl ein, dass es sich dabei um Dämonen handelt. Unaufhörlich schlagen ihre Fäuste zusammen. Schreie, toben. Tobsuchtsanfälle.

Carlos versucht zu beruhigen. "Drink water", höre ich ihn in gebrochenem Englisch immer wieder sagen. Erika trinkt. Und erbricht. Eine belastende Fremdenergie nach der anderen. Carlos bestätigt mir am nächsten Tag, dass es sich um aggressive Dämonen handelte.  Der Ayahuasca löst sie aus Erika. Vertreibt sie aus ihrem Körper. Für die Materialisierung verabreicht Carlos Wasser.

Und so dauert es und dauert. Die negativen Energien von Jahrhunderten treten aus ihr heraus. Von vielen Leben. Was sich da alles angesammelt hat. Hunderte von Jahren an Entwicklung in einer kurzen Nacht. Intensiv. Erlösend. Heilend. Ja kann man so viel Verdrängtes überhaupt mit sich tragen? So viel. Ich kann es nicht fassen. Und Erika kämpft und kämpft. Mit ihren Dämonen.

Ihr Mann Franz, selbst völlig mit den eigenen Schatten beschäftigt, möchte helfen. Doch Carlos weist ihn mit Bestimmtheit zurück.
Carlos weiß, was er zu tun hat. Den Prozess fördern. Erika von all diesen belastenden Dämonen befreien.

Ich beobachte Carlos. Schaue ihn mir im Mondlicht genau an. Die Kerze ist schon erloschen. Und ich sehe etwas, was ich in meinem ganzen Leben noch nie gesehen habe und auch nie mehr vergessen werde.

Der Körper von Carlos ist überzogen und durchdrungen von einem riesigen Netz feiner Linien, Energiebahnen.

Ich sehe die Meridiane, die Energiebahnen seines Körpers. Alle. Vom Kopf bis zu den Füßen. Phantastisch. Und mir wird bewusst, woher die ganzheitlichen Heilansätze, die mit den Energiebahnen und Meridianen arbeiten, kommen. Die Energiebahnen sind völlig real. Sichtbar. Ein ganz feines Netz aus Energie. Und ich schaue herum und kann die Energienetze auch bei den anderen erkennen. Vision oder Wirklichkeit. Reale visionäre Wirklichkeit.

So nach und nach ist der Schattenprozess bei allen vorbei. Der Ayahuasca hat ganze Arbeit geleistet. 

Lisa und Christine tauschen sich über das Erlebte aus. Und ich teile der Gruppe mit, was der Ayahuasca mir über Christine zugeflüstert hat. Der gemeinsame Prozess mit Lisa war ihre Berufung zur Schamanin. Ihre Prüfung! Selbst mit den eigenen Schatten kämpfend, einer Hilfesuchenden Hilfe gebend, hat sie die Prüfung bestanden. Christine ist in dieser Nacht zur Schamanin geworden. Die Lehrerpflanze hat sie für würdig befunden.

Drei Monate später:
Die positiven Wirkungen sind geblieben.
Erika fühlt sich seither viel freier und lockerer. Lisa, die unbedingt aus dem Prozess raus wollte, möchte bei nächstbietender Gelegenheit wieder dabei sein.
Und so bleibt mir nur das Schlusswort: Danke Spirit Ayahuasca!

 

In den nächsten Ausgaben erfahren Sie, wie Christine Fenkart durch den Spirit der peruanischen Schamanen ihr Initiation erhielt... 

Lesen Sie dazu auch:
Teil 1:
Der Göttertrank
Teil 2:
Die Lektion
Teil 3:
Klärung
Teil 4:
Kampf gegen die fremde Energie

Kurt Fenkart

Kommentare zum Artikel:
... noch keine Kommentare vorhanden.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT