Das Ritual der Schamanen an den spirituellen Kraftplätzen des Himalaya
Unter Schamanen in der Mongolei
Schamanische Reisen
Persönlicher Erlebnisbericht... mit HD-VIDEO
Was man sich unter einem solchen Selbsterfahrungstrip genau vorzustellen hat, erfahren sie hier.
Seelenreisen
Seelenreisen
Seelenreisen
Seelenreisen

Seelenreisen

mit VIDEO - Interview... Laut Überlieferungen hat das "Reisen mit der Seele" eine tausende Jahre alte Tradition. Es wurde in allen Kontinenten, von fast allen Kulturen der Welt praktiziert. Bei der "Seelenreise" verlässt ein Teil der Seele den physischen Körper.

VIDEO - Seelenreise
zum VIDEO-Download auf das Bild Klicken

Die Seele begibt sich in die nicht sichtbare Anderswelt. Dabei verlagert sich auch das Bewusstsein in die Anderswelt. Im Körper bleibt nur ein Restbewusstsein zurück.

Vergleicht man die Art und Weise, wie solche gedanklichen Kräfte ausgelöst werden, so kann man feststellen, dass das auslösende Moment überall dasselbe ist: nämlich ein mehr oder weniger starker Zustand von "Trance". Ein Zustand in dem in unserem Gehirn die sogenannten "ALPHA-Wellen" erzeugt werden.

Die "Rituale" sich in Trance zu versetzen sind vielfältig.  Sogar die Gebete und Gesänge der Kirche vermögen es in den Gläubigen leichte Trance-Zustände hervorzurufen.

Auch diverse Meditations- Techniken dienen dazu sich willentlich in Trance zu versetzen. Besonders geeignet sind die Trommeln und Rasseln der Medizinmänner,  welche dazu führen, dass die Hirnströme zum Rhythmus der  Trommel in Resonanz gehen und es zu starken Trance-Zuständen kommt.

Neben Trommel und Rassel nutzten die Schamanen aller Kulturen oft zusätzlich noch psychoaktive Substanzen pflanzlicher Herkunft, um leichter Zugang zur Anderswelt und den Spirits zu bekommen. Bei unseren Vorfahren  waren es der Fliegenpilz, das Bilsenkraut und die Tollkirsche, die den Schamanen das Reisen erleichterten.

Mit psychoaktiven Substanzen wird die Reise zwar erleichtert, doch für den Ungeübten kann das schnell zum gefährlichen Trip werden.  

Die Seelenreise mit der Trommel ist die ungefährlichste und wirkungsvollste Art sich in die Anderswelt zu begeben. Wenn durch das Schlagen der Trommel langsam der Trance-Zustand eintritt, hilft die eigene Vorstellungskraft dazu die Reise anzutreten.

Die Vorstellung ist ein wichtiger Bestandteil des Reisens. Um aus dem Körper auszutreten wurde in vielen schamanischen Kulturen die Vorstellung eines Tunnels verwendet.  Manchmal ist es auch eine Höhle.  Vorstellung und Realität vermischen sich.

Unser Hirn hat keine Begriffe für die seelischen Wahrnehmungen und übersetzt die energetischen Wahrnehmungen in Begriffe aus dem Erleben der physischen Welt. Wenn die Seele den Körper verlässt, ist es, wie wenn sie durch einen Tunnel geht. Menschen die klinisch tot waren berichten ebenfalls von Tunnel-Erlebnissen.

Der Rhythmus der Trommel, die Vorstellung des Tunnels hilft der Seele sich aus dem Körper zu lösen. Am Ende des Tunnels wird es heller und ein Ausgang zeigt sich. Beim Hinaustreten aus dem Tunnel  hat die Seele den Körper verlassen und befindet sich in der anderen Welt.

Lesen Sie dazu auch:

...den Video-Artikel
Die andere Welt
...und den Artikel
Schamanische Reisen

Kurt Fenkart

Kommentare zum Artikel:
... noch keine Kommentare vorhanden.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT