Schamanische Reisen
Im Atemrhythmus der Erde: die Schamanentrommel
Die faszinierende Welt der Heilsteine
Was man sich unter einem solchen Selbsterfahrungstrip genau vorzustellen hat, erfahren sie hier.
In fast allen schamanischen Traditionen spielt die Schamanentrommel eine bedeutende Rolle.
Was macht die Wirkung von Heilsteinen eigentlich aus?
Ist Schamanismus eine Religion?
Ist Schamanismus eine Religion?
Ist Schamanismus eine Religion?
Ist Schamanismus eine Religion?
Ist Schamanismus eine Religion?
Ist Schamanismus eine Religion?

Ist Schamanismus eine Religion?

Von den uralten Sichtweisen und Praktiken des Schamanismus versprechen sich heute immer mehr Menschen spirituelle Heilung jenseits von Kirche und Schulmedizin.

Den Schamanismus gab es bereits, bevor es Religionen gab!

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse datieren seinen Ursprung gut 30.000 Jahre zurück. Man stelle sich vor, das war die Zeit, als die Neandertaler ausstarben!

Aus Darstellungen an Höhlenwänden wissen wir, dass sich einige unserer Vorfahren in die hintersten, unzugänglichsten Winkel der Höhlen zurückzogen, um sich in absoluter Stille und Dunkelheit ihren Visionen hinzugeben. Diese Ur-Schamanen verewigten ihre spirituellen Erfahrungen als Höhlenmalereien.

Da sich der Schamanismus auch heute noch auf persönliche, mystische Erfahrungen beruft, kann man ihn wohl als Keimzelle aller Religionen betrachten.

Zum Unterschied zu den verschiedenen Glaubens- richtungen glaubt ein Schamane zwar an den Schöpfer, an die Welt der Energien und Geister glaubt er nicht! 

Daran braucht er nicht zu glauben, weil er sie aus eigener Erfahrung kennt!Schamanen glauben in erster Linie an ihre Erfahrung!

Denn sie haben ja gelernt, zu dieser anderen Realität - der Welt der Energien und Spirits -  Kontakt herzustellen, mit ihr zu kommunizieren und sich in ihr zu bewegen. Ohne spirituelle Grundeinstellung ist das natürlich nicht möglich. Schamanen wissen um  viele Mysterien der Schöpfung und glauben an Gott.

Auch in das christliche Gedankengut sind viele visionäre Erfahrungen eingeflossen. So finden wir Hinweise auf Visionen in der Bibel und weiteren christlichen Quellen ebenso wie in den Schriften anderer Religionen.

Das Christentum bei uns und die anderen Religionen in anderen Teilen der Welt stehen nicht im Widerspruch zum Schamanismus sondern sind Teil des Schamanismus.

Gut erkennbar sind diese Tatsachen bei den Völkern, die erst vor kurzem "missioniert" wurden. Bereitwillig nehmen sie die Erfahrungen und die Heilsgeschichten Jesu an, da sie solche Geschichten aus eigener Erfahrung kennen...

Nur  in unserer -  ganz  in den Glauben an die  Materie verfallenen westlichen Zivilisation -  haben die Menschen und auch deren Priester  überwiegend verlernt mit der Anderswelt in Kontakt zu treten.

Es gab jedoch Zeiten, da waren Techniken, die visionäre Erfahrungen ermöglichen, durchaus alltäglich. Die Propheten des Alten Testaments waren Schamanen. Die christlichen Visionärinnen in den Klöstern und die Hexen des Mittelalters waren Schamaninnen.

Die Medizinmänner der heutigen Naturvölker sind Schamanen. Und lernen können wir von denen, die noch existieren...

Kurt Fenkart

Kommentare zum Artikel:
23.12.2007
fenkart
...glauben muß nur, wer nicht weiß... Schamanen wissen aus eigener Erfahrung!
18.12.2007
Hi, habe da eine Frage: Ihr schreibt dass der Schamane nicht an die Energien und Geister glaubt weil er Sie kennt, aber gerade weil er Sie kennt muss er ja zwangsweise auch daran glauben dass es Sie gibt, oder nicht ?
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT