Thomas Höffgen - Schamanismus bei den Germanen. Götter, Menschen, Tiere, Pflanzen (2017)
Der Bauch von Mutter Erde: die Schamanenrassel
Unter Schamanen in der Mongolei
Super Buch über die religiöse Weltanschauung der Mitteleuropäer!
Die Schamanenrassel wird zur Energietransformation eingesetzt.
Persönlicher Erlebnisbericht... mit HD-VIDEO
Im Traum lernte ich mein Krafttier kennen
Im Traum lernte ich mein Krafttier kennen
Im Traum lernte ich mein Krafttier kennen
Im Traum lernte ich mein Krafttier kennen
Im Traum lernte ich mein Krafttier kennen

Im Traum lernte ich mein Krafttier kennen

In vielen nativen Kulturen erscheint das Krafttier im Traum. Michael, einem Geschäftsmann aus Salzburg, erging es ebenso. Seither hilft ihm sein Krafttier bei geschäftlichen Entscheidungen den Überblick zu bewahren. Lesen Sie hier exklusiv seinen Bericht!

Etwa zwei Jahre, nachdem ich das schamanische Reisen erlernt hatte und mein erstes Krafttier fand, träumte ich von einem jungen Falken.

Der Falke flog auf mich zu und ich hatte das Gefühl, als wolle er unbedingt zu mir. Immer wieder flog er zu mir her.

Spontan empfand ich eine starke Zuneigung für den freundlichen Vogel. Ich streckte meine Hand aus. Der Falke eben noch hoch in der Luft kam im Sturzflug auf mich zu. flatterte über mir kurz und landete sanft auf meiner ausgestreckten Hand.

Ein unheimliches Glücksgefühl überwältigte mich. So glücklich hatte ich mich schon lange nicht mehr gefühlt. Liebevoll zog ich den Falken an mein Herz. Ich streichelte seinen Kopf. Seine Federn fühlten sich ganz zart an.

Ich weiß nicht wie lange ich in diesem Zustand verweilte. Meine Gefühle waren so heftig, dass ich aufwachte. Völlig enttäuscht stellte ich fest, dass es nur ein Traum war. Am Morgen hatte ich den Traum vergessen.

Ein paar Tage später träumte ich wieder von einem jungen Falken. Im Traum- bewusstsein erkannte ich, als der Falke erschien, dass ich nur die Hand auszustrecken brauchte, damit er auf meinem Arm seinen Platz finden konnte.

Ich war glücklich. Ich hatte einen Falken, der mir eine intensive Zuneigung zeigte. Ich spielte mit dem Falken herum. Er flog hoch, drehte über mir ein paar Runden und sobald ich die Hand ausstreckte, flog er zu mir und setzte sich brav auf meinen Arm.

Mit einem lebenden Falken zu spielen, ihn zu beobachten wie er vollkommen ruhig seine Runden zog, löste unbeschreibliche Wohlgefühle in mir aus. Dann wieder, wenn er losflog, stoppte er mitten im Flug und stand flatternd über mir.

Ich brauchte ihn nur zu rufen und er kam zu mir auf den Arm. Vollkommen frei und absichtslos genoss ich das Spiel.

Bis ich wieder aufwachte! Im ersten Moment spürte ich ein Gefühl von Enttäuschung aufkommen, doch dann zuckte blitzartig die Erkenntnis in mir hoch. Da könnte sich ein neues Krafttier zu mir gesellt haben.

Auf meiner nächsten schamanischen Reise bestätigte sich mein Gefühl. Der Falke erschien und teilte mir mit, dass er fortan mein Begleiter sein werde.

Meinen Falken möchte ich nicht mehr missen. Seither hat er mir in vielen Lebenssituationen geholfen. Rückblickend betrachtet erscheint es mir so, als ob mir der Falke genau die Fähigkeiten und Eigenschaften brachte, an denen es mir bisher gemangelt hatte.

Schon bei einigen geschäftlichen Angelegen- heiten spürte ich intuitiv seine Anwesenheit. Seine Kraft gab mir den Überblick für die richtigen Entscheidungen.

Wo ich früher losgeprescht wäre, half er mir innezuhalten, um mir zuerst den den nötigen Überblick zu verschaffen.

Seit der Falke bei mir ist, hat sich gerade in Belangen, wo ich früher eher orientierungslos gehandelt habe, vieles zu meinem Vorteil geändert.

 

Lesen Sie dazu auch:

Kontakt mit dem Krafttier
Schamanische Reisen

Im nächsten Beitrag erfahren Sie, wie Sie mit "aktivem Träumen" ihrem Krafttier begegnen können...

Kurt Fenkart

Kommentare zum Artikel:
... noch keine Kommentare vorhanden.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT
newsletter abonnieren