Die Friedenspfeife - vielmehr als nur eine Pfeife
Schamanische Reisen
Keltisches Baumritual
Allgemein wird geglaubt, sie wurde zur Streitschlichtung verwendet. Doch die Friedenspfeife ist viel mehr als nur ein Friedenssymbol.
Was man sich unter einem solchen Selbsterfahrungstrip genau vorzustellen hat, erfahren sie hier.
mit einem einfach und leicht praktizierbaren Baumritual der Kelten!
Gedankenkräfte aktivieren
Gedankenkräfte aktivieren
Gedankenkräfte aktivieren
Gedankenkräfte aktivieren

Gedankenkräfte aktivieren

Schon seit die Menschen denken können, ist ihnen intuitiv bekannt, daß sie mit ihren Gedanken nicht nur ihr eigenes Leben steuern, sondern auch auf Lebensumstände mittels ihrer gedanklichen Kräfte einwirken können.

Schamanen aller Kulturen machten sich die gedanklichen Kräfte zunutze um Situationen zu beeinflussen.

In unserer vom rationellen Denken bestimmten Welt wurde dieses Wissen als unlogisch abgetan und stark verdrängt. Erst seit ein paar Jahren, kommen Teile des Wissens um die Kraft und Macht der Gedanken wieder zum Vorschein.

Vergleicht man die Art und Weise, wie solche gedanklichen Kräfte ausgelöst werden, so kann man feststellen, daß das auslösende Moment überall dasselbe ist: nämlich ein mehr oder weniger starker Zustand von "Trance".

Dieser Zustand ist die ideale Voraussetzung für den wirkungsvollen Einsatz der eigenen gedanklichen Kräfte.

Wie erreicht man diesen Zustand?

Die "Rituale" sind so vielfältig wie die Menschen selbst. Zum Beispiel rufen die Gebete und Gesänge der Kirche, die heiligen Pilze der indianischen "Curanderos" oder die Trommeln der Schamanen starke Trance - Zustände hervor.

Zweck dieser Rituale ist es den rationellen Teil unseres Verstandes auszuschalten und die andere, unsichtbare Welt der Energien direkt zu erreichen.

Wer die Fähigkeit erlangt hat die Welt der Energien direkt zu erreichen, ist nicht nur fähig die eigenen Lebensumstände positiv zu beeinflussen, sondern sogar den sogenannten "sechsten Sinn" zu aktivieren.

Schon mit einer sehr einfachen kleinen Übung können Sie große Wirkungen erzielen. 

So schaffen Sie in der Welt der Energien die Ursachen:

  • Stellen Sie sich am Abend vor dem Einschlafen (hier fallen wir automatisch in einen Trance - ähnlichen Zustand) einfach das Gewünschte bildhaft vor.

  • Wiederholen Sie dazu in positiv formulierten Sätzen Ihren Wunsch gedanklich mehrmals. 

  • Währenddessen empfinden sie das Gefühl der Freude, das Sie in sich spüren, wenn der Wunsch verwirklicht ist.

  • Beachten Sie dabei, dass Sie dabei keine Störgedanken zulassen.  Leben Sie den verwirklichten Wunsch in der Vorstellung intensiv aus!

Diese kleine Übung machen Sie mehrere Abende hintereinander, am besten eine Woche lang. Danach beenden Sie  Ihre Vorstellungen im Vertrauen darauf, dass Ihr Wunsch genug Energie bekommen hat.

Die Schamanen sagen der Wunsch bekommt Leuchtkraft und die Wunschenergie führt Sie in die Situationen, die zur tatsächlichen Verwirklichung führen.

Probieren Sie es aus und Sie werden merken, was so eine kleine Selbstbeeinflussung für eine phänomenale Wirkung hervorruft!

Kurt Fenkart

Kommentare zum Artikel:
... noch keine Kommentare vorhanden.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT
newsletter abonnieren