shaman.magazine

Rubrik: KRAFTRITUALE
Das Lichtkind heiligen
Ein Ritual für Weihnachten zur Stärkung des inneren Lichts! So können Sie wie unsere Ahnen zur Wintersonnenwende Ihr Lichtkind heiligen. Heilig-Abend und der Morgen des 25. Dezember ist der geeignete Zeitpunkt dafür.
Das dritte Auge öffnen
Der Begriff "drittes Auge" bezeichnet die Fähigkeiten des Menschen nichtmaterielle Dinge wahrzunehmen, mit einem geistigen Auge in die andere Welt zu schauen. Es ist somit das energetische Organ, das die Fähigkeit der Intuition erst möglich macht.
Prithivi - Erde
Die Tattwa -Reise führt Sie in die Welten der Elementarwesen, zu den Wesen der Erde, des Wassers, der Luft und des Feuers...
Atmen
Es sollte uns bewusst werden, wie wichtig richtiges Atmen für uns Menschen ist und was damit verbunden ist. Die Menschen machen sich über ihr Atmen überhaupt keine Gedanken, weil es unbewusst geschieht.
Bärenkräfte
Früher identifizierten sich die Träger eines Wappens mit den Eigenschaften des Wappentieres, weil diese Eigenschaften im Kampf einen Vorteil gegenüber dem Feind bringen sollten.
Gedankenkräfte aktivieren
Schon seit die Menschen denken können, ist ihnen intuitiv bekannt, daß sie mit ihren Gedanken nicht nur ihr eigenes Leben steuern, sondern auch auf Lebensumstände mittels ihrer gedanklichen Kräfte einwirken können.
Kraft-Rituale zum Jahreswechsel
Unsere Vorfahren nahmen diese Zeit des Jahres, um Altes abzuschließen und unbelastet von der Vergangenheit ins neue Jahr zu gehen, damit die alten Themen das neue Jahr nicht ungünstig beeinflussen.
Ein Geschenk für Mutter Erde
Passend zur Weihnachtszeit übermittelten Helgas Krafttiere ein Ritual als Geschenk für Mutter Erde.
Der Schutzanzug des Drachentöters
Bei vielen Völkern erhielten die Krieger bevor sie in den Kampf zogen, von den Eingeweihten einen spirituellen Schutzmantel, der sie von den Angriffen der Feinde absichern sollte. Die Legende berichtet von der Unverwundbarkeit von Siegfried dem Drachentöter...
Die Botschaft des eigenen Krafttiers empfangen
Bei den Indianern hatten Träume und Visionen immer schon eine wesentlich größere Bedeutung als in unserem Kulturkreis. Elk Heart ein spiritueller Führer der Lakota -Sioux sagte dazu einmal. "Indianer achten auf ihre Träume. Erscheint im Traum das Totemtier, wissen Sie was zu tun ist!"
Dem Krafttier begegnen
Der bewusst herbeigeführte Traum ist die einfachste und für uns Europäer auch die am leichtesten selbst zu praktizierende Art.
Keltisches Baumritual
So, wie der Stress unsere Aura ins Ungleichgewicht bringt, hilft das keltische Baumritual das Gleichgewicht wieder herzustellen.
Anleitung zur schamanischen Reise
Schamanische Reisen
Unter Schamanen in der Mongolei
Hier erfahren Sie wie es geht!
Was man sich unter einem solchen Selbsterfahrungstrip genau vorzustellen hat, erfahren sie hier.
Persönlicher Erlebnisbericht... mit HD-VIDEO
In Voll-Trance tritt ein guter Spirit in das Orakel ein. Zur Weissagung und Heilung überlässt das Orakel dem Spirit den eigenen Körper. Der Spirit spricht und handelt durch das Orakel. Das Orakel erinnert sich nach der Sitzung an nichts...
Im Herzen Südenglands liegt das einstige Avalon. Heute heißt die kleine Ortschaft Glastonbury. Glastonbury-Avalon ist ein Zentrum alter Sagen und Mythen. Die Legenden berichten vom heiligen Gral.
Ein Team aus belgischen und britischen Wissenschaftlern hat es geschafft, den Geist eines gehirngeschädigten Mannes zu erreichen und mit seinen Gedanken zu kommunizieren. Dazu wurde ein neues Verfahren zur Durchführung von Gehirnscans eingesetzt. Bei drei anderen Patienten, die bisher als vegetativ eingestuft worden waren, konnte ebenfalls ein Bewusstsein nachgewiesen werden.
Nach Aussage vieler Schamanen sind Krafttiere eigenständige Geistwesen, die dem Menschen zum Schutz und zur Hilfe im Alltag dienen. Egal wie der Kontakt zum Krafttier gefunden wurde, das Ergebnis, dass nämlich ein Krafttier als spiritueller Schutz da ist, gleicht sich in den meisten nativen Kulturen.
Krafttiere sind in vielen schamanischen Traditionen hilfreiche Helfer. Der Name spricht für sich. Es handelt sich dabei um ein Tier-Geist-Wesen, das den Schamanen Kraft gibt.
Eine Freundin rief mich an, und fragte, ob ich ihr helfen könnte. Sie schläft seit längerer Zeit schlecht, warum sie sich auch müde fühle. Wir vereinbarten einen telefonischen Termin, da sie weiter weg wohnt und ich die Sitzung auch aus der Ferne machen kann.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT