Thomas Höffgen - Schamanismus bei den Germanen. Götter, Menschen, Tiere, Pflanzen (2017)
Die faszinierende Welt der Heilsteine
Unter Voodoo-Priestern in Westafrika
Super Buch über die religiöse Weltanschauung der Mitteleuropäer!
Was macht die Wirkung von Heilsteinen eigentlich aus?
Voodoo und Fetisch-Kult schließen einander nicht aus
Artikel weiterempfehlen:
[x]
Empfängeradresse:
Absenderadresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
Sicherheitscode
Geld.Krise? Bewusst.Seins.Krise!
Geld.Krise? Bewusst.Seins.Krise!
Geld.Krise? Bewusst.Seins.Krise!
Geld.Krise? Bewusst.Seins.Krise!

Geld.Krise? Bewusst.Seins.Krise!

Der Auslöser der Wirtschaftskrise war die Gier. Die Nahrung der Wirtschaftskrise ist die Angst. Jede(r) trägt mit ihrem/seinem Ersparten dazu bei!

Gier und Angst sind menschliche Emotionen, die, seit es Menschen gibt, Krisen auslösen.

Eine gesunde Erde und eine gesunde Wirtschaft braucht ein ausgewogenes Verhältnis dieser Emotionen.

Dazu ist es vielleicht zielführend einmal das "Öl" der Wirtschaft, nämlich das Geld genauer zu betrachten. Was ist Geld? Ist Geld das grün, blau oder braun bedruckte Papier? Ist Geld die Plastikkarte? Ist Geld das Konto, das Sparbuch? Nein!

Was ist es dann? Geld ist nichts anderes als ein Tauschmittel. Ein Maß für Leistung und Gegenleistung. Weil der Austausch von Waren und Dienstleistungen in unserer heutigen Gesellschaft fast nie mehr direkt erfolgt, wird die Leistung und Gegenleistung in Geld gemessen.

Anders ausgedrückt könnte man Geld auch als Maß für die Energie bezeichnen, die zwischen Wirtschaftspartnern fließt. Statt EURO könnten auf dem schönen Papier genauso gut Energieeinheiten stehen. Oft wird Geld sogar als Energie bezeichnet (grüne Energie...).

Ja, der Charakter von Geld hat sehr viel mit Energie zu tun. Ein Grundprinzip von Energie ist: Energie muss fließen. Nehmen wir als Beispiel eine Glühbirne, solange der Strom fließt, brennt die Birne, sobald der Fluss unterbrochen ist, verlöscht sie.

Und täglich programmieren wir uns neu. Wir rufen uns Sprichworte wie: "Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not" in Erinnerung, wir sprechen vom Notgroschen, wir geben regelmäßig etwas auf die "hohe Kante", um für alle Fälle gerüstet zu sein. Man weiß ja nicht, was kommt...

All das wird zu einer stetigen, dauerhaften Programmierung des Bewusstseins auf Not!

Das Sparbuch wird zum energetisch geladenen, zum magischen Objekt. Nur wird es nicht zum positiv geladenen Objekt, sondern der Schuss geht nach hinten los.

Das Sparbuch wird zum - mit Notenergie negativ und zerstörerisch geladenen - magischen Objekt. So, wie wenn wir mit uns selbst Schwarzmagie betreiben würden!

Wir brauchen das Sparbuch dann nur mehr zu sehen oder in die Hand zu nehmen, und sofort wird unser Unterbewusstsein wieder an die Not erinnert. Jedesmal, wenn wir darauf eine Einzahlung leisten, wird die Notladung verstärkt.

Womöglich kommen dazu noch Angstvorstellungen, wie es ist, wenn man arbeitslos ist, oder wenn das Geld alle ist.

Angstvorstellungen lösen intensive Gefühle des Mangels in uns aus. Diese Gefühle gepaart mit inneren Bildern und gedanklichen Selbstgesprächen sind die exakteste Beeinflussung, die man sich selbst überhaupt geben kann!

Und dann wundern wir uns, wenn die Not dann tatsächlich da ist!

Genauso funktioniert die Wirtschaft. Ist der Energie-Geldfluss bei vielen unterbrochen, sprechen wir von Rezession. Dann kommt die Deflation.

Und dann? Würde der gesamte Geldenergiefluss unterbrochen, erlischt die Wirtschaft. Die Angst führt zum Kollaps, die Sparbuchguthaben sind wertlos!

Die Notprogrammierung führt in die Not!

Lesen Sie dazu auch...

...den Artikel
Wirtschaftskrise

...und wie Sie die Kraft der Gedanken positiv nutzen können im Artikel

Gedankenkräfte aktivieren

Weitere Artikel zur Bewusstseinskrise in der Welt (Wirtschaft) werden folgen...

Kurt Fenkart

Kommentare zum Artikel:
... noch keine Kommentare vorhanden.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT