Ostara - Göttin der Fruchtbarkeit
Im Atemrhythmus der Erde: die Schamanentrommel
Die Friedenspfeife - vielmehr als nur eine Pfeife
Die christlich Auferstehung wurzelt in einer Auferstehung der Natur!
In fast allen schamanischen Traditionen spielt die Schamanentrommel eine bedeutende Rolle.
Allgemein wird geglaubt, sie wurde zur Streitschlichtung verwendet. Doch die Friedenspfeife ist viel mehr als nur ein Friedenssymbol.
Stadtschamanen und schwarzmagische Attacken
Stadtschamanen und schwarzmagische Attacken
Stadtschamanen und schwarzmagische Attacken
Stadtschamanen und schwarzmagische Attacken
Stadtschamanen und schwarzmagische Attacken

Stadtschamanen und schwarzmagische Attacken

Hilferufe von Menschen aus dem Westen, die behaupten, Opfer einer schwarzmagischen Attacke zu sein, kommen häufiger vor, als man glauben mag. Dies ist eine durchaus ernst zu nehmende Angelegenheit!

Betroffene leiden plötzlich an physischen und psychischen Störungen aller Art, wobei Depressionen, Albträume, Stress, Burn-out sowie Ein- und Durchschlafstörungen noch zu den moderateren zählen.

Einige verlieren ihre Gesundheit, andere den Partner, wieder andere ihr gesamtes Hab und Gut, und manche werden geplagt von geschäftlichen Misserfolgen, Unfällen und anderen Unglücksfällen. Einige Opfer schwarzmagischer Attacken befinden sich bereits seit Jahren auf einem unsäglichen Leidesweg.

Schadenszauber kommt häufiger vor, als man allgemein glaubt!

In Sudostasien, in Lateinamerika und vor allem in vielen Ländern Afrikas wird schwarze Magie auch heute noch häufig praktiziert.

Schwarzmagische Praktiken sind ein fester Bestandteil des Voodoo-Kultes, der insbesondere in den westafrikanischen Staaten Benin und Mali blüht und gedeiht.

Die Umtriebe von Schwarzmagiern auf dem Schwarzen Kontinent sind teilweise so krass, dass sich das afrikanische Land Kamerun vor wenigen Jahren veranlasst sah, eine strafgesetzliche Bestimmung gegen Hexerei und Magie wieder einzuführen.

In Südafrika und Tansania werden jedes Jahr Hunderte Hexer wegen Zauberei angeklagt.

Wir finden Vertreter des "Linken Pfades" in Tibet, Nepal, Indien und Sri Lanka, wo Mitglieder von Sekten oder Geheimbünden hochmagische Techniken zum Zwecke des Schadenszaubers anwenden.

Wir finden Schwarzmagier zu Hauf in der Karibik und in Lateinamerika, wo sie als "Priester" und "Priesterinnen" einer geheimnisvollen magisch-mystischen Religion namens "Santeria" sehr viel Unheil stiften.

Und wir finden sie auch in allen Ländern der sogenannten zivilisierten Welt...

Was kann ein Stadtschamane für solche Menschen tun?

Die schamanische "Erste Hilfe" muss in solchen Fällen in einer geeigneten Maßnahme bestehen, welche den Betroffenen vor weiteren negativen Einflüssen der gegen ihn gerichteten elementaren Kräfte schützt. Darauf muss ein schamanisches Consulting folgen, in dem der Betroffene darüber aufgeklärt wird, wie er sich vor künftigen schwarzmagischen Angriffen selbst schützen kann.

Er muss auch darüber unterrichtet werden, auf welche Weise eine magische Verfluchung oder ein magischer Bann wirken, und auf welche Zeichen er besonders achten muss, um die Gefahr einer neuerlichen Krise abzuwenden.

Schließlich muss sich der Stadtschamane mit dem magischen Fluch (Bann) auseinander setzen. Er muss versuchen, die schädlichen Wirkungen desselben durch Gegenzauber zu mildern bzw. den Schadenszauber gänzlich zu neutralisieren

Erst dann wird sich der Stadtschamane um den Verursacher oder Anstifter der schwarzmagischen Attacke kümmern, sofern dieser bekannt ist. Was gegen solche Personen zu unternehmen ist, hängt vom Einzelfall ab. Auf jeden Fall müssen sie durch geeignete Einflussnahme daran gehindert werden, neuerlich gegen das Opfer vorzugehen. Hier bieten sich Abwehr- und Harmonisierungszauber zur gezielten schamanischen Intervention an.

Behalten Sie deshalb in Erinnerung: Selbst dann, wenn schwarzmagische Operationen in Europa vorwiegend von Amateuren durchgeführt werden, so bedeutet das noch lange nicht, dass jene Interventionen unwirksam wären...

Lesen Sie dazu auch:

Weshalb die Welt Stadtschamanen braucht!

Sehnsucht nach transrationaler Spiritualität

Die noble Aufgabe der Stadtschamanen

Im nächsten Teil betrachten wir ein weiteres Betätigungsfeld für Stadtschamanen - psychische Gewalt.

Dr. Friedrich Demolsky

Kommentare zum Artikel:
18.05.2010
Nandulf
Hallo! Ich habe selber einige Erfahrungen mit schwarzer Magie bisher gemacht, die eher weniger spassvoll waren, habe dabei aber auch gelernt, dass sich die Praktizierenden der dunklen Seite meistens von Macht und von mehr Macht blenden lassen, wie auch die Geister, die sich für diese Seite hergeben, auf ihrem Dünkel "ich bin ja soo mächtig" sitzen und am Ende eigentlich nicht viel magisches können. So lassen sie sich sehr einfach jagen. Man kann aber durch Gespräche mit diesen auch einfach Erfolge erzielen, indem man ihnen zeigt, dass Macht auf Kosten unangenehmer Nebenwirkungen nicht alles ist, sondern man mit seiner Macht ein Ziel verbinden muss, und dass Verantwortung darin liegt. Die meisten der dunklen Seite sind, wie ich erfahren habe, eher wie Kinder, die sich von der Faszination anziehen lassen, aber eigentlich keine echten Schmerzen verusachen wollen, wenn man ihnen zeigt, was sie eigentlich anrichten, wenden sie sich ab. Wie Kinder mit Waffen eben...
30.04.2009
demolsky
Lieber Norbert, Die meisten an der Magie interessierten Menschen werden sich durch 'Aufklaerung' durchaus der Gefahr bewusst, in welche sie sich selbst begeben wuerden, wenn sie ihre magischen Faehigkeiten zum Zwecke des Schadenszaubers einsetzten. Jedes gute Buch ueber Magie warnt den Strebenden sehr eindringlich vor einem derartigen Missbrauch der magischen Kraft und auch vor den sehr oft verheerenden Konsequenzen fuer den Praktizierenden oder fuer den Auftraggeber. Es gibt aber noch immer sehr viele Menschen, die sich ueber derartige Warnungen (=Aufklaerung) hinwegsetzen, um ihre auf Neid, Hass, Gier, Eifersucht oder auf rein pekuniaeren Interessen basierende Schaedigungsabsicht gegenueber eine bestimmte Person zu verfolgen. Durch welche Form der 'Aufklaerung' koennte man denn jene unreifen Menschen von ihren eigenen konflikterzeugeneden Geistesfaktoren befreien? Letztere waren und sind auch heute noch, welche jedem Schwarzmagier zum Beschreiten des 'linken Pfad' raten...
30.04.2009
norbert
Danke das ich hier kommentieren darf. So sehe ich in meiner Intuition auch die Positive Seite. Natürlich soll der Schaden des Schwarzmagiers so gering wie möglich gehalten werden und etwaige schäden wieder behoben werden. Jedoch erfreut mich das Interesse von Stadtmenschen am magischem Wirken. Durch Aufklärung, die ja aus meiner Sicht besonders gefördert werden sollte, würden sich solche "Experimente schwarzer Magie" mancher Mitmenschen vermeiden lassen. LG. Norbert
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT