Die Friedenspfeife - vielmehr als nur eine Pfeife
Unter Schamanen in der Mongolei
Das Ritual der Schamanen an den spirituellen Kraftplätzen des Himalaya
Allgemein wird geglaubt, sie wurde zur Streitschlichtung verwendet. Doch die Friedenspfeife ist viel mehr als nur ein Friedenssymbol.
Persönlicher Erlebnisbericht... mit HD-VIDEO
Das Geistmedium geht in Trance
Das Geistmedium geht in Trance
Die Familie erhält Weissagungen vom Geistwesen
Die Familie erhält Weissagungen vom Geistwesen
gespannte Erwartung bei der Familie
gespannte Erwartung bei der Familie
Wartebank...
Wartebank...
das Warten hat sich gelohnt
das Warten hat sich gelohnt

Seance beim Balian Taksu

Manche Baliane gehen bei ihrer Arbeit in Trance, aber durchaus nicht alle. Der Balian Taus und der Balian Taksu sind die eigentlichen Geistmedien Balis. Sie sind Spezialisten in der schamanischen Trancetechnik.

Die Mitglieder der Guppe Balian Taksu sind meist Frauen, jene der Gruppe Balian Taus, meist Männer.

Der Unterschied zwischen beiden Gruppen liegt darin, dass der Balian Taus zusätzlich zu seinen Weissagungen auch weißmagisch arbeitet.

Die Konsultation eines Balian Taksu ist ein ganz und gar ungewöhnliches Ereignis für einen Beobachter aus dem Westen.

Ungewöhnlich daran ist zunächst, dass die Klienten dem Balian keinerlei Informationen darüber geben, weshalb sie zu ihm gekommen sind bzw. was sie von ihm wollen. Der Balian fragt sie auch nicht danach, sondern er sagt es ihnen!

Da alle Klienten einen Balian Taksu vorwiegend deshalb aufsuchen, um über ihn mit einem Geist (Taksu) zu kommunizieren, werden die mystischen Kräfte, die der Balian von jenem Geist bezieht, allen Anwesenden schon sehr bald enthüllen, was seitens der Hilfesuchenden verlangt oder erwartet wird.

Eine Séance bei einem Geistmedium spielt sich mehr oder weniger in der Öffentlichkeit ab, das heißt, im Haus des Balian oder in seinem Familein - Anwesen. Das Szenario, das sich dabei bietet, ist einfach unglaublich...

Mehrere Familien (bis zu 80 Personen) warten darauf, bis sie an der Reihe sind. Sie warten gespannt, dass der Balian in Trance geht, um von seinem Taksu (Geistwesen, Geisthelfer, geistige Entität) Informationen bezüglich ihres anstehenden Problems zu beziehen bzw. mit Hilfe des vom Schamanen kontaktierten Geistwesens eine Lösung dafür zu finden.

Alle Anwesenden, die aus allen sozialen Schichten und Altersstufen stammen, hören von Anbeginn mit, was der angerufene Geist (Taksu), der nun aus dem Munde des Balian mit fremdartiger Stimmlage spricht, mitzuteilen hat.

Die Jüngeren schalten ihr Handy aus und ihren mitgebrachten Kassetten- Recorder ein, um jedes Wort des in Trance befindlichen Schamanen aufzuzeichnen.

Das während der Trance Gesprochene wird deshalb von ihnen aufgezeichnet, um es später gemeinsam mit den Mitgliedern ihrer Familie erörtern zu können...

Lesen Sie im nächsten Artiekl über die Anrufung und Kommunikation mit dem Geistwesen (Taksu)

Dr. Friedrich Demolsky

Kommentare zum Artikel:
... noch keine Kommentare vorhanden.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT