Dr. Friedrich Demolsky

Mag. Dr. Friedrich DemolskyMag. Dr. Friedrich Demolsky

 

Jurist, studierte auch Medizin und Philosophie, Beamter i.R., arbeitete zuvor als Richter an einer Berufungsbehörde und als Rechtslehrer an einer Verwaltungsakademie.

 

Gemeinsam mit seiner balinesischen Frau, gründete er den schamanischen Servicedienst 
BALISHAMAN - BALI SHAMANIC SERVICES

 

 

 

 

 

 

Werdegang Schamanimus:

 

  • 1975 - 1990 Autodidaktisches Studium westlicher und östlicher Philosophien, Religionen, Magie, Schamanismus, Homöopathie, traditionelle Heilkunde, Tarot, Kabbala und anderer Grenzgebiete der Wissenschaft; Studium der Geheimlehren von H.P. Blavatsky und des Hermetic Orders of the Golden Dawn, der magischen Schriften des Cornelius Agrippa von Nettesheim, Aleister Crowley und Franz Bardon, der Anthroposophie Rudolf Steiners, Castanedas Lehren des ‘Don Yuan’ und der schamanischen Schriften Michael Harners
  • 1985 - 1990 Mitglied des AMORC (Antiquus Mysticus Ordo Rosae Crucis); Studium der esoterischen Lehren des Ordens
  • 1987 - 1990 Mitglied der Rosenkreuzer-Gemeinschaft von Max Heindel; Fernstudium der Geheimlehren des Lectorium Rosaecrucianum
  • 1990 Reise nach Nepal; Studium magischer Techniken des Tibetischen Buddhismus bei Lama Choekyi Nyima Rinpoche
  • 1991 Reise nach Indien, Varanasi, Agra, Fatempur Sikri, Adyar (Vorort von Madras) und Goa; Studium der Bhagavad-Gita bei der Adyar-TG (Theosophische Gesellschaft)
  • 1994 Mitbegründer von AWARENESS & SHAMANISM WORLDWIDE, einer Organisation, die sich der wissenschaftlichen Erforschung des Schamanismus widmet
  • 1995 Leiter von Seminaren und Vorträgen betreffend Schamanismus, Magie, Esoterik und anderer Grenzgebiete der Wissenschaft
  • 1995 Erste Reise nach Bali, wo er seine balinesische Ehefrau, Ketut Arianik, kennen lernte. Seine Gattin entstammt einer angesehenen, balinesischen Familie, die seit Generationen praktizierende Schamanen und traditionelle schamanische Heiler hervorgebracht hat.
  • 1996 Zweite Reise nach Bali, Beginn des Studiums der balinesischen Ausformung des Schamanismus und der traditionellen Heilkunde auf Bali.
  • 1997 Übersiedelung nach Bali, Einweihung in den magischen Schamanismus durch den Schamanen Wayan Prata, Fortsetzung des Studiums des balinesischen Schamanismus, traditioneller Heilkunde sowie schamanischer Heiltechniken; Autor zahlreicher Aufsätze betreffend den ‘Magischen Schamanismus auf Bali’, die 1997 auf der Homepage von AWARENSS & SHAMANISMUS WORLDWIDE veröffentlicht wurden.
  • 1998 - 2007 Unterstuetzung seiner Ehefrau bei der Vermittlung schamanischer Healing Treatments bei traditionellen Heilern für gesunde und kranke Klienten aus aller Welt.
  • 1999 - 2007 Mitbegründer des schamanischen Servicedienstes, BALISHAMAN - BALI SHAMANIC SERVICES, Leiter von einschlägigen Seminaren auf Bali
  • 2003 - 2005 Autor des kostenlosen, wöchentlichen Newsletters ‘Message from the Ground Crew’ in englischer Sprache (ein Kurs in 63 Lektion zur Erlangung klaren Bewusstseins) und Versand desselben an 43 Schüler (2003) und an 869 Schüler aus aller Welt (2005).
  • 2003 - 2007 Bewusstseinsforschung, Studium diverser Grenzwissenschaften, Vortragender in einschlägigen Seminaren auf Bali (Schamanismus, Magie, Klares Bewusstsein, die von BALISHAMAN - BALI SHAMANIC SERVICES für Privatpersonen, Gruppen, Organisationen und Reiseveranstalter laufend auf Bali organisiert werden.

 

Was denke ich, wenn ich Schamanimus höre:

Schamanen hinterfragen unsere liebsten Glaubensanschauungen, und oft genug zeigen sie uns dabei, dass hinter den glitzernden Fallen unserer eigenen spirituellen Fassade, hinter all unseren machtvollen und wunderschön formulierten Philosophien, die dunklen Abgründe der leeren Falschheit liegen. Der praktische Nutzen des Schamanismus besteht für mich darin, uns Methoden an die Hand zu geben, mit denen wir absorbierte Dogmen, unrichtige Glaubensanschauungen und nutzlose, störende Werte mit neuen Bild-Schöpfungen aus der Tiefe des Geistes in Frage stellen, erschüttern und genau dort eliminieren können, wo diese tatsächlich zu finden sind - in unserem eigenen Mindset.

 

Warum ich im e.magazine schreibe:

Von den Schamanen auf Bali habe ich gelernt, wie sich die Dinge ausnehmen, wenn man sie vom Standpunkt des klaren Bewusstseins betrachtet, vom Standpunkt jenes Sonderbewusstseins, in das der Schamane im Trancezustand einsteigt, um uns dann auf Illusionen und Unrichtigkeiten hinzuweisen, welche sich wie ein roter Faden durchs Leben und selbst noch durch die am weitesten akzeptierten Lehrmeinungen ziehen. Aus diesem Grunde wurde immer mehr das Hinterfragen, das Erschüttern und das Abwerfen von artifiziellen Glaubensanschauungen und nutzlosen, störenden Werten zu meiner Aufgabe, denn letztere konnte nur darin bestehen, dieses Leben klar wahrzunehmen. Und langsam erkannte ich auf meinem Weg, dass man dieses Ziel nur dadurch erreichen kann, indem man nicht nur die Welt da draußen zu verstehen trachtet, sondern auch den Geist im Inneren, jenen Geist, der die Welt da draußen wahrnimmt. Nun, seit all den vielen Jahren, die seit dieser Erkenntnis vergangen sind, tue ich das. Und heute ist es mir ein Anliegen, meine Perspektiven mit Dir - dem Leser - zu teilen. Aus diesem Grunde schreibe ich im e.magazine.

 

Was ist für mich Schamanimus:

Der praktische Nutzen, den wir empfangen, wenn wir uns ernsthaft mit dem Schamanismus beschäftigen, ist in der Tat enorm. Wenn wir die Techniken dieser uralten Disziplin auf die richtige Weise anwenden, dann beginnen wir damit, unser Bewusstsein zu klären und darin zu wachsen. Unsere Gesundheit, unser innerer Friede und unsere Beziehungen - kurz: unser ganzes Leben - sind blosse Reflexionen unseres inneren Zustandes. Nur dann, wenn wir damit beginnen, uns mit dieser kausalen inneren Ebene ernsthaft und mit Ausdauer auseinander zu setzen, nur dann wandeln wir auf dem einzigen Pfad, der uns bedeutende und substantielle Verbesserungen in unserem Leben erlangen lässt. Der Schamanismus verfügt über wertvolle Tools und Techniken, die wir im Hier und Jetzt anwenden können, um auf unserem Pfad zu klarem Bewusstsein ein gutes Stueck weiter zu kommen.

 

Links zu mehr Informationen:

http://balifriends.com

http://balishaman.com

http://balimagic.balifriends.com

http://shamanhealing.balishaman.com

http://schamanisch-reisen.balishaman.com

Ostara - Göttin der Fruchtbarkeit
Im Atemrhythmus der Erde: die Schamanentrommel
Die Friedenspfeife - vielmehr als nur eine Pfeife
Die christlich Auferstehung wurzelt in einer Auferstehung der Natur!
In fast allen schamanischen Traditionen spielt die Schamanentrommel eine bedeutende Rolle.
Allgemein wird geglaubt, sie wurde zur Streitschlichtung verwendet. Doch die Friedenspfeife ist viel mehr als nur ein Friedenssymbol.
Im Herzen Südenglands liegt das einstige Avalon. Heute heißt die kleine Ortschaft Glastonbury. Glastonbury-Avalon ist ein Zentrum alter Sagen und Mythen. Die Legenden berichten vom heiligen Gral.
Das dauernde Auf und Ab in der Wirtschaft, Sparpakete, Kündigungswellen und Pleiten verunsichern die Bevölkerung. Viele Menschen fragen sich, ob denn das nie aufhört. Vielleicht gerade der richtige Zeitpunkt, die Thematik einmal aus ganzheitlicher Sicht anzugehen.
Eine sinnvolle Beschäftigung mit dem Tod gibt es in unserer Kultur nicht. Die Menschen fürchten sich vor dem Sterben. Auch wenn die Zeit gekommen ist, hält die Angst vor dem "Danach" die Seele oft unnötig lange im Körper zurück.
Von den uralten Sichtweisen und Praktiken des Schamanismus versprechen sich heute immer mehr Menschen spirituelle Heilung jenseits von Kirche und Schulmedizin.
In einer geistigen Operation vertreibt das Orakel die Bauchschmerzen eines Mannes und verspricht die Gallensteine des Patienten aufzulösen...
Der katholische Klerus war zu Luthers Zeiten korrupt und genusssüchtig. Kaum bekannt ist, dass sich bereits drei Jahrhunderte früher die Sekte der Katharer als Reaktion auf eine heuchlerische, nur an diesseitigen Vergnügungen orientierte Priesterschaft etablierte. Der Vatikan fühlte sich aber durch diese Gemeinschaft nicht nur spirituell, sondern auch politisch unter Druck gesetzt.
Infos aus der Welt des Schamanismus!
Suche:
shaman.magazine abonnieren
USERNAME
PASSWORT